October 3, 2020

Wie man YouTube Altersbeschränkungen umgeht.

Melde dich an, um dein Alter zu bestätigen - Nö!

Verdammt, mal wieder eins von diesen “nicht jugendfreien” Videos. Klar, ich könnte mitspielen, einen Account registrieren, mein irgendein Geburtsdatum angeben und es mir dann ansehen. Problem ist halt nur, das beweist nicht, dass ich erwachsen bin und ich habe eben keine Lust, für ein Video, Vertragsbedingungen zu akzeptieren und mich Google’s Schnüffelei auszusetzen.

Ich würde sowieso Lügen, warum sparen wir uns den Quatsch nicht einfach?

Ok, wie umgehen wir das also? Eigentlich recht einfach. Man muss an der Stelle nur verstehen, dass dieser Mechanismus primär der (Selbst-)Befriedigung von Jugendschützern dient. Ihr könnt euch “nicht jugendfreie” zwar nicht direkt auf der YouTube Plattform angucken, ihr könnt sie aber in eure eigene Website einbinden. Dann ist der Jugendschutz halt euer und nicht mehr Google’s Problem.

Glücklicherweise war YouTube nicht von Anfang an ein Teil von Google, weshalb sie es, aus SEO Gründen sehr einfach gemacht, Videos einzubinden und das kann jetzt halt nicht mehr rückgängig gemacht werden, ohne das tonnenweise Websites kaputt gehen. Kurz gesagt, alles was ihr tun müsst, um die Altersbeschränkung zu umgehen, ist in der URL /watch?v= durch /embed/ zu ersetzen, z.B. aus:

https://www.youtube.com/watch?v=dQw4w9WgXcQ

wird

https://www.youtube.com/embed/dQw4w9WgXcQ

Dafür braucht ihr kein Browser Plugin oder irgendwelche Proxy Websites!