Neues aus der Waschbärhöhle

Patrick’s Blog über Android, Apps und alles was sonst noch so dazu gehört. Kann Spuren von Erdnüssen enthalten. Feedback ist willkommen, Abo auf eigene Gefahr!
Wednesday, April 27, 2022

Also Elon Musk schnappt sich Twitter und plötzlich sind alle um “die Demokratie” besorgt, weil ein Ultrareicher angeblich tun und lassen kann, was er will?

Ernsthaft? Das soziale Netzwerk war bisher politisch neutral?

Die Realität sieht doch wohl eher so aus, dass Twitter aktuell die virtuelle Heimat einer kleinen Minderheit von ultralinken Spinnern ist, die lange und hart daran gearbeitet hat, ihre Cancelculture zu etablieren, um Menschen platformübergreifend zur Persona non grata zu ernennen, die es wagen, nicht das richtige Pronomen zu verwenden. Das ist dieselbe Mischpoke, die uns den Krampf mit Genderspeak eingebrockt hat, die jetzt ihre Felle davon schwimmen sieht, wenn ihr wichtigstes Sprachrohr unter Führung von jemanden kommt, der es mit Meinungsfreiheit ernst meint.

Dürfte also spannend werden, wenn Musk da mal mit dem groben Rechen durch die Werkzeugkiste geht und die Nutzer spitz kriegen, dass man sich nicht mehr dem Meinungsdiktat einer radikalen Minderheit anschließen muss, um auf der Platform überleben zu können.

Tuesday, April 26, 2022

Raccoon 4.20.0

Wartungsversion. Änderungen:

  • Imitiere ein Samsung Galaxy S21 Smartphone beim Anlegen eines neuen Profils

Anmerkung: Existierende Profile werden nicht verändert.

Monday, March 21, 2022

Krieg in Europa!

Wie Deutungshoheit von Definition zu Implikation führt.

Saturday, March 19, 2022

Man kann sich natürlich sorgen darüber machen, dass Morgen die Corona Maßnahmen trotz steigender Infektionszahlen fallen sollen, aber im Grunde genommen sind die steigenden Infektionszahlen nur das Resultat davon, dass die Maßnahmen schon längst nicht mehr gewissenhaft befolgt werden. Kann man also auch drauf verzichten.

Was jetzt wichtig wäre, wäre die COVID-19 App Seuche restlos einzustampfen. War nur teuer, hat nichts gebracht und wird auch in Zukunft nichts bringen.

Friday, March 18, 2022

Wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten. Außer vielleicht, dass man durch sorglosen Umgang mit dem Datenschutz seine Großeltern in Gefahr bringt, auf einen Enkeltrick herein zu fallen.

Tuesday, March 15, 2022

Ist das nicht Klasse, wie die sozialen Medien sich ständig als Speerspitze der freien Meinungsäußerung feiern, aber gleichzeitig ihren Nutzern Bewertungsmechanismen, zum niederknüppeln nicht konformer Meinungen, anbieten?

Monday, February 28, 2022

Bevor man sich darüber freut, dass die völlig unterfinanzierte Bundeswehr endlich mal ordentlich Schotter kriegt, sollte man sich vielleicht erstmal fragen, ob wir tatsächlich bedroht sind und wenn dem so ist, woher man denn so genau weiß, dass die Abwehr einer Atommacht 100 Mrd Euro kostet.

(Vielleicht ist der Ukraine Krieg ja auch nur ein willkommener Vorwand, um der amerikanischen Forderung nach Erhöhung des Militärhaushalts nachgeben zu können)

Saturday, February 26, 2022

Es gibt ja Leute, die sich darüber aufregen und so gar kein Verständnis dafür haben, dass die Bundeswehr trotz Milliardenetat nur “bedingt einsatzfähig” ist. Natürlich könnte man sich überlegen, dass das vielleicht so gewollt ist. Deutschland stand immerhin im Zentrum zweier Weltkriege, da ist es dann eher nicht so im Interesse der Siegermächte, dass wir wieder eine schlagkräftige Armee kriegen. Ganz im Gegensatz zu einem schwarzem Loch im Staatshaushalt, dass einfach nur Wirtschaftsleistung verbrennt und Steuergelder privatisiert.

Friday, February 25, 2022

Putin ist dann also in die Ukraine einmarschiert, was einige hier sehr nervös macht, weil die Bundeswehr nur “bedingt einsatzbereit” ist und vereinzelt werden auch schon wieder Rufe nach Wiedereinführung der Wehrpflicht laut. Klar, Wehrpflichtarmee… die Militärform, bei der Rekruten systematisch das eigenständige Denken ausgetrieben wird (falls jemals vorhanden), damit sie nicht merken, dass sie eigentlich Kanonenfutter sind und zahlenmäßige Überlegenheit auf dem Schlachtfeld nichts bewirkt, wenn der Gegner die Lufthoheit hat.

Natürlich könnte man auch einfach mal im Atlas nachschauen, wo die Ukraine denn so liegt und dabei folgendes feststellen:

  1. Die Ukraine wird im Süden durch das schwarze Meer begrenzt.
  2. Im Südwesten durch die Karpaten.
  3. Im Nordwesten durch bewaldetes Hochland.
  4. Die russisch/ukrainische Grenze verläuft durch ca. 2000 km Flachland.

Militärstrategisch bedeutet das, dass Russland, mit einer Ukraine unter seiner Kontrolle “nur” zwei Korridore Richtung Westeuropa verteidigen müsste. In NATO Hand wird daraus eine 2000 km lange, offene Flanke mit ungehindertem Weg nach Moskau, sowie der Möglichkeit zur Nachschubversorgung über den Seeweg.

Russlands Problem war schon immer, eigentlich viel zu groß zu sein, um seine Grenzen ausreichend verteidigen zu können. Es hat also ein großes Interesse daran, sich mit natürlichen Barrieren zu umgeben. Vor Europa Angst zu haben klingt zwar ein bisschen paranoid, aber hey, Napoleon hat’s versucht, Hitler hat’s versucht und die NATO robbt sich halt auch langsam nach Osten vor…

Müssen wir uns also Sorgen machen, dass Morgen der Russe bei uns einmarschiert? Was würde er hier wollen? Unsere reichlich vorhandenen Bodenschätze ausbeuten? Lebensraum im Westen? Noch mehr Territorium, dass er sichern müsste und das dicht mit potentiell Aufständigen bevölkert ist?

Saturday, February 12, 2022

Ahja, der Einsatz von Google Analytics ist jetzt in Frankreich und Österreich illegal und andere europäische Länder werden vermutlich folgen. Bin mir nicht ganz sicher, ob den meisten die Tragweite dieser Entscheidung bewusst ist. Analytics gehört zum Kern um den alle Google Dienste gebaut sind. Der Mist wird nicht nur für personalisierte Werbung, sondern auch für Dinge wie Suche und Youtube Video Vorschläge verwendet. Das wird also richtig Kreise ziehen, wenn Websites die Datenkrake nicht mehr füttern: weniger relevante Videovorschläge, weniger ausgespielte Werbung und insgesamt weniger Einnahmen.

Ok, das ist natürlich erstmal Google’s Problem und das von Youtube abhängigen Influenzern. Richtig interessant wird es, wenn man sich bewusst macht, dass Analytics eben nicht nur auf Websites, sondern auch in Android Apps eingesetzt wird (und da ists nochmal nen Ticken schlimmer, weil Google natürlich dafür gesorgt hat, dass man Cookies im Betriebssystem nicht so einfach löschen kann). Der Playstore bietet keine Möglichkeit, verschiedene APKs für verschiedene Länder bereit zu stellen, aber er kann den Download von Apps für bestimmte Länder einschränken.

Die EU kann Google nicht dazu zwingen, das Analytics Backend abzustellen (das ist US Turf), aber sie könnte dem Unternehmen vorschreiben, Apps mit Analytics Integration aus dem EU Playstore zu nehmen.

Das wird also noch ziemlich spannend werden.