# Schwindelbude

Hätte man kommen sehen müssen…
Friday, November 6, 2020

Ich bin hier grad Menstruationskalender apps am durchsehen (fragt nicht, ist ne apk downloader Sache).

Brillante Geschäftsidee:

  • Einmal am Haken, graben sich Anwenderinnen langsam und stetig immer tiefer in die Abhängigkeit
  • Automatisch auf werberelevante Zielgruppe ausgerichtet (junge Erwachsene; Frauen; medizinisches Problem).
  • Anwenderinnen teilen freiwillig mit, wann die beste Zeit dafür ist, ihnen Produkte und Dienstleistungen anzudrehen.

Liebe Frauen: Wenn ihr euren Menstruationskalender auf dem Smartphone führen wollt, dann achtet darauf, eine App zu nehmen, die a) keinen Internetzugang benötigt und b) euch den Export der Rohdaten erlaubt.

Sunday, February 23, 2020

Ich bin ja immer wieder erstaunt, welche Betonung Smartphonereviews auf die Kamera legen.

Höhere Auflösung heißt größere Bilddateien. Besser Bildqualität heißt, ihr macht mehr Erinnerungsfotos. Mit anderen Worten, je besser die Kamera, desto schneller geht euch der Speicherplatz auf der SD Karte aus. Natürlich ist das so geplant, um euch in die Cloud zu treiben.

Herzlichen Glückwunsch, selbstverschuldeter Lock-In dank achtloser Techniknutzung.

Saturday, October 12, 2019

Ah, cool. PLATDI Studio wurde von Play entfernt. Rückstandsfrei. Hat Google ne knappe Woche gekostet zu reagieren.

Sunday, October 6, 2019

Ist es Abzocke? Ist es Betrug? Nein! Es ist ein Superschwindel!

Das Android Ökosystem ist doch immer wieder für eine Überraschung gut, wenn es darum geht, das schnelle Geld zu machen.

Wednesday, October 2, 2019

Vorsicht vor Google Play Pass. Das ist im Wesentlichem SaaS. Auch bekannt als: du sperrst deine eigenen Daten in ihr System ein und mietest dir dann den Zugang. Klar, soweit werden überwiegend Spiele angeboten. Nichts was so aussieht, als könnte man es in Geiselhaft nehmen, aber hey, unverdächtig aussehen ist halt die Definition von Köder, nicht wahr?

Thursday, August 22, 2019

Der Arschloch Inder hat gerade wieder angerufen. Ich solle doch bitte mal meinen Computer aufmachen (“Sir, please open your computer”), weil da Hacker drin sind. Irgendwie versteht er nicht, dass ich die Kiste jetzt aufschrauben will. Das Gespräch wird also unvermittelt über Arschloch B zu Arschloch C weitergereicht, die beide ebenso ratlos sind. Klar, ein Opfer, dass versucht, “die Hacker” physisch aus der Maschine zu nehmen kommt halt nicht im Drehbuch vor und die sowieso miesen Englischkenntnisse reichen nun mal nicht aus, um die Doppeldeutigkeit des Begriffes “Öffnen” (“Open”) zu erkennen. Schade eigentlich. Nur 10 Minuten Zeit verschwendet.

Tuesday, August 13, 2019

Anruf von 08562321547, Microsoft Support, Triftern

Nanu, ist München jetzt doch wieder zu teuer geworden?

Thursday, July 11, 2019

Der Haken an kostenlosen Mitgliedschaften

Registriere dich! Es geht einfach und schnell...