# Showerthoughts

Things that come to mind and looked insightful — but probably aren’t…
Thursday, December 3, 2020

Ich stelle grad überrascht fest, dass ich dieses Jahr überhaupt keinen Adventskalender habe!

Ich meine, ich hab mir noch nie einen selber gekauft, weil mal ganz ehrlich, die Sucherei nach der Mickerportion Schokolade lohnt kaum und schmecken tut sie eh nicht. Aber hey, geschenkter Gaul und so.

Wenn mal etwas fehlt, dann ist das eigentlich immer eine klasse Gelegenheit mal dessen Sinn zu hinterfragen und ob es in Zukunft nicht vielleicht auch (besser) ohne geht. Also, Adventskalender…

  • Schenkt man seinen Kindern, damit sie in der Schule nicht gehänselt werden, wenn sie keinen haben (Gruppenzwang nachgeben ist was Feines).
  • Das Kind lernt damit die Tage bis zum Tag des Konsums mit kleinen Appetithappen runter zu zählen (man könnte von Konditionierung reden).
  • Als Erwachsener setzt man sich unter Druck, eine langsam, mit Spannung aufgebaute Erwartungshaltung zu erfüllen (Weihnachten muss halt ganz was pralles sein, wenn man 24 Tage lang mit Schokolade anfüttert).
  • Es wird teurer Scheiß gekauft. Der teure Scheiß ist zwar schon von Fabrik aus gut verpackt, das ist aber kein Grund ihn nicht nochmal extra mit teurem Papier zu umhüllen, um ihn dann unter einen extra dafür gemeuchelten Baum zu legen. Wozu der Baum? Keine Ahnung. Muss irgendwas mit den drei heiligen Förstern zu tun haben, die angeblich mal sternhagelvoll in einem ziemlich provisorischem Kreissaal aufgekreuzt sind um da Party zu machen.
  • Natürlich waren auch Erwachsene mal Kinder (und hatten Adventskalender). Der Unterschied zwischen teurem Scheiß für Erwachsene und teurem Scheiß für Kinder ist im Wesentlichem: a) braucht man nicht b) will man nicht c) ist darauf optimiert binnen 12 Monaten auf dem Müll zu landen, damit wieder was Neues gekauft werden kann was a und b erfüllt.

Eigentlich ne ziemlich heftige Ansammlung von üblen Dark Pattern so ein Adventskalender, nicht wahr? In dem Sinne, frohes Schenken!

Tuesday, November 17, 2020

Manchmal falle ich peinlich auf. Zum Beispiel, wenn sich Frauen über die neue Bachelor Staffel unterhalten und ich frage, ob der nicht langsam mal seinen Master machen will.

Thursday, November 12, 2020

Das Necronimicon ist ne gute Quelle für sichere Passwörter…

("Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn" wurde mir jedenfalls noch nie abelehnt.)

Kryptographie mit Hintertüren ist wie ein Panzerschrank mit Pappwänden.

Tuesday, November 10, 2020

Wenn Computer(“Fach”)zeitschriften euch erklären, dass ihr Antivirensoftware braucht, dann ist das in etwa so, wie wenn euch das Dr. Sommer Team der Bravo einschärft, dass ihr unbedingt Kondome benutzen sollt.

Friday, November 6, 2020

Ich warte ja noch darauf, dass Samsung ein Android Smartphone mit Faxrolle, speziell für den deutschen Markt, raus bringt.

Aus gegebenem Anlass möchte ich darauf Hinweisen, dass meine Software vegan entwickelt ist.

Thursday, November 5, 2020

Gerade versehentlich 5 Minuten RTL geguckt und mich spontan gefragt, ob Idiocracy nicht vielleicht doch ein Dokumentarfilm gewesen ist.

Wednesday, November 4, 2020

Fick dich, liebes Gender Sternchen

Und schieb' dir das Binnen I bitte auch gleich dahin, wo die Sonne nicht hin scheint!

Viel spannender als die Frage ob Trump die 2020 Präsidentschaftswahl gewinnt, finde ich eigentlich die Frage, wer ihm danach noch gratuliert.

Eine Beglückwunschung ist immerhin ein Ausdruck von Freude und Bestätigung. Die Blöße dürfte sich eigentlich kein demokratisch gewählter Politiker geben, nachdem Trump das Auszählen von Stimmen gerichtlich verbieten lassen wollte.