# COVID-19

Wednesday, March 25, 2020

Aus der beliebten Kategorie “kleine Probleme löst man am besten dadurch, dass man sie durch deutlich größere ersetzt”:

Aus Angst vor Corona verzichten wir jetzt auf Bargeldzahlung und grabbeln stattdessen alle dasselbe PIN Terminal an. Das Terminal muss nach jeder Benutzung desinfiziert werden. Dafür geht Desinfektionsmittel drauf, das dann halt in Krankenhäusern knapp wird. Der Bezahlvorgang zieht sich in die Länge, weil (wenn man es richtig machen wollte), man Einwirkzeiten beachten muss, wodurch es dann zu Kassenschlangen kommt, in denen sich die Kunden gegenseitig anhusten.

Gut, wenigstens steckt sich jetzt niemand mehr über das böse Bargeld an und wir können uns um ein anderes kleines Problem kümmern: Kunde packt Ware vom Einkaufswagen aufs Band, Kassenpersonal zieht sie über den Scanner, Kunde legt sie zurück in den Einkaufswagen. Danach wird der Einkaufswagen vom nächstem Kunden benutzt.

Tuesday, March 24, 2020

Scheint ja leider so zu sein, dass ein nicht gerade kleiner Teil der Bevölkerung damit einverstanden wäre, Quarantäne mittels Smartphone zu überwachen… Leute, hört endlich mal damit auf an Wundermittel zu glauben! Handyortung fällt in dieselbe Kategorie wie “ganz viel Wasser trinken und Knoblauch essen”.

Wenn der Staat wissen will wo seine Bürger die Mobiltelefone seiner Bürger sind, dann hat er da im wesentlichem zwei Ansprechpartner:

  1. Die Mobilfunkbetreiber
  2. Google / Apple

Die Mobilfunkbetreiber sehen nur in welcher Funkzelle ihr eingebucht seid. Eine Funkzelle kann im Zweifelsfall mehrere Quadratkilometer groß sein, d.h. es ist nicht möglich festzustellen, ob sich zwei Geräte auf Infektionsdistanz genähert haben. Metergenaue Standortdaten gibts nur von Google / Apple, aber dagegen können Nutzer sich wehren, indem sie einfach GPS/Standortdienste abschalten oder einfach keinen Account mit ihrem Smartphone verknüpfen.

Sunday, March 22, 2020

Handyortung von Corona Infizierten und deren Kontaktpersonen?

Die Idee ist ja eigentlich recht einfach: jeder von uns hat ständig seine persönliche, Mutifunktionswanze (aka Smartphone) in der Tasche. Jedes moderne Handy hat einen Kartendienst, über den eine metergenaue Ortsbestimmung möglich ist. Also warum sollten wir Infizierte nicht per Handyortung überwachen und jedem eine SMS schicken, der sich in einem 2 Meter Radius von einem Kranken aufhält? Israel macht das doch auch?

Einfach mal mit dem Smartphone zahlen...

Bargeld ist böse! Dank Corona haben wir jetzt endlich einen <strike>Grund</strike> Vorwand es abzuschaffen.

Saturday, March 21, 2020

Nur mal so als kurze Durchsage an alle, die Handyortung von Corona Infizierten ok finden:

Ihr denkt allen Ernstes, dass es eine gute Idee ist, einer erwiesenermaßen inkompetenten Regierung über Notstandsgesetze weitreichende Machtbefugnisse auf unbestimmte Zeit in die Hand zu geben? Nur aufgrund von “es könnte helfen” (keine Ahnung wie)? Während eine gewisse Partei bereits mit den Hufen schart, deren geistiger Vorgänger genau so einem Verfassungsbruch genutzt hat, um durchzuregieren?